Die Kampagne sei mit viel Herzblut weitgehend inhouse entwickelt und produziert worden. Mit an Bord waren Shelter Productions Berlin (Film) und inuit (Landingpage, Display Ads). Der Fokus liegt auf TV sowie Online-Bewegtbild und soll die Menschen dort erreichen, wo sie momentan ihre Zeit verbringen: zuhause. So will Xing Sichtbarkeit erzeugen. Die Botschaft an die Zielgruppe der Erwerbstätigen und Orientierungssuchenden: Xing ist gerade jetzt der starke, verständnisvolle Partner, mit dem die Menschen ihr Job-Leben gestalten können.

Über YouTube, Facebook oder Instagram leitet die Kampagne auf eine eigens entwickelte Landingpage, auf der Xing kompakt Orientierung für das Job-Leben bieten will, speziell zugeschnitten auf die aktuelle Situation. Die Intention dabei: Zum Jahresstart trotz der Krise zu vermitteln, dass jeder auf Xing jetzt loslegen könne mit dem nach vorn schauen.

Ob Jobsuche, Bewerbungs-Unterlagen auf den aktuellen Stand bringen oder besser Netzwerken – Xing wolle den Mitgliedern maßgeschneiderte Angebote für jede berufliche Lebenslage und jedes individuelle Bedürfnis bieten. Denn bei der Arbeit solle es möglich sein, eigene Potenziale zu entwickeln und zu entfalten. Zufrieden zu sein. Im Leben. Im Job. Im Job-Leben. 



Autor: Holger Schellkopf

Chefredakteur. Mitglied der W&V-Geschäftsleitung. Sozialisiert mit Print, konvertiert zu digital. Findet beides prima. Feste Überzeugung von @hschellk : Digital Journalism rocks! Versucht ansonsten, sich so oft wie möglich auf das Rennrad zu schwingen oder in die Laufschuhe zu steigen.