Kein Käufer :
"Abendzeitung Nürnberg" wird eingestellt

Am Samstag erscheint die letzte Ausgabe der traditionsreichen "Abendzeitung Nürnberg". Es gibt keinen neuen Investor...

Text: Petra Schwegler

Die "Abendzeitung Nürnberg" wird eingestellt. Am Samstag erscheint die letzte Ausgabe der traditionsreichen Zeitung. Die Mitarbeiter sind am Donnerstagnachmittag bereits informiert worden. Inzwischen liegt eine offizielle Mitteilung vor. Darin heißt es: "Neueinstellungen, umfangreiche Investitionen in Redaktion, Technik und Vertrieb sowie ein kompletter Relaunch konnten nicht zur wirtschaftlichen Sanierung der Boulevardzeitung beitragen." 35 Mitarbeiter sind von dem Ende nach 93 Jahren betroffen.

Verleger Gunter Oschmann, der das Blatt 2010 von der Verlegerfamilie Friedmann übernommen und von der Münchner Haupt-Ausgabe getrennt hat, konnte für das defizitäre Blatt mit seiner Auflage von 13.000 Exemplaren offensichtlich keinen Käufer finden.

Klar ist aber auch: Die "AZ München" ist vom Niedergang des Nürnberger Blatts nicht betroffen. Sie hält sich stabil – mit einer Auflage von rund 115.000 Exemplaren. Auch das Anzeigengeschäft hat sich bei der "Abendzeitung“ an der Isar wieder stabilisiert.

ps/jok


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.