Finden sich genügend zahlungswillige Leser, soll es zwei Redaktionszellen geben - in München und  Berlin. Auch Dokumentation und Fotoredaktion sollen aufgebaut werden. Die Autoren sollen mit einer festen Pauschale bezahlt werden und dafür eine Geschichte pro Woche sowie eine längere Recherche im Jahr abliefern.  Eine Ressortaufteilung wird es nicht geben, aber täglich vier bis fünf neue Stücke aus den Themenschwerpunkten der Autoren. Sie sollen sich von den Inhalten der persönlichen Blogs der Autoren  allerdings unterscheiden. Die Gründer verfolgen das Ziel,  in Zukunft für größere Geschichten Teams aus Filmern, Fotografen, schreibenden Journalisten und Datenspezialisten zusammenzustellen.  Der Anspruch ist hoch: "Wir wollen Teil der öffentlichen Debatte sein," sagt Schwörbel.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.