Video on Demand :
Amazon schnappt sich Pastewka

Der Streamingdienst Amazon Prime Video hat sich die Rechte an der Comedy "Pastewka" gesichert und wird die achte Staffel der Serie von und mit Bastian Pastewka zeigen.

Text: Susanne Herrmann

- 2 Kommentare

Er ist wieder da: Bastian Pastewka und seine Comedy-Serie werden von Amazon Prime Video weitergeführt.
Er ist wieder da: Bastian Pastewka und seine Comedy-Serie werden von Amazon Prime Video weitergeführt.

Wenn lineare Sender mit der Quote hadern, nimmt sich Streaming der Prestigeprojekte an: Wird das ein Trend? Amazon Prime Video jedenfalls hat sich die Rechte an der Comedy "Pastewka" gesichert und wird die achte Staffel der Serie von und mit Bastian Pastewka zeigen. Alle bisherigen Staffeln sind für Prime-Kunden in Deutschland und Österreich verfügbar - ebenso auf den Konkurrenzportalen Maxdome und Netflix und im iTunes-Store sowie auf Brainpools Plattform Myspass.de.

Die "Pastewka"-Staffeln waren seit dem Beginn 2005 bei Sat.1 zu sehen. Doch da war zuletzt Funkstille. Im Oktober 2014 lief die letzte Folge von Staffel sieben; bereits 2008 und 2013 mussten Fans ohne neue Folgen auskommen. Erreichte die erste Staffel noch durchschnittlich rund 2,95 MillionenZuschauer, waren es zuletzt noch 1,4 Millionen. Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe war von 17,2 Prozent 2005 auf 10,4 Prozent 2014 zurückgegangen.

Aber Quoten sind im Streaming nicht die seligmachende Währung. Qualitätsinhalte sollen Kunden zum Abonnieren verleiten - und halten. Und Amazon verlässt sich da offenbar nicht nur auf die Zugkraft eines Matthias Schweighöfer. Dessen Produktion "You Are Wanted" (Pantaleon Films) exklusiv für Amazon wird ab 17. März bei dem Streamingdienst veröffentlicht. Eine weitere bestätigte deutsche Amazon-Serie ist "Deutschland 86", Fortsetzung der ambitionierten RTL-Eigenproduktion "Deutschland 83", die 2018 laufen soll. RTL behält die Option für die Free-TV-Premiere. Denn: "Deutschland 83", die Miniserie um einen jungen deutsch-deutschen Doppelagenten, war ein Erfolg bei Kritikern, die Quoten in Deutschland jedoch enttäuschend. Ende des Jahres kommt außerdem Michael "Bully" Herbigs "Bullyparade – Der Film" nach dem Kinostart exklusiv zu Amazon Prime Video.

"Pastewka" ist damit der jüngste deutsche Neuzugang bei Amazon, die ja bereits Anfang 2016 angekündigt hatten, sich intensiv und mit exklusiven Produktionen um den deutschen Markt zu kümmern. Der deutsche Komiker Bastian Pastewka freue sich über "die entschlossene Aufbruchsstimmung unserer neuen Partner Amazon Prime Video, die unserer kleinen bescheuerten Familienserie gerade einen willkommenen frischen Schwung verpassen", hieß es in der Mitteilung. "Und ich danke zugleich allen Fans, die Pastewka seit Jahren die Treue halten und uns in sozialen Netzwerken fies beschimpfen, wenn wir eine Pause einlegen! Es wird uns eine Ehre sein! Viel Vergnügen!"

Die Serie "Pastewka" rund um die Alltagswidrigkeiten, die dem Entertainer passieren, wurde in der Vergangenheit mit einem Deutschen Fernsehpreis, vier deutschen Comedypreisen, einem Jupiter Award und zwei Rose-d'Or-Auszeichnungen bedacht. Produziert wird die Comedy von Brainpool TV. Geschäftsführer Tobi Baumann: "Bei Amazon Prime Video teilt man unsere Liebe zu außergewöhnlichen Inhalten und auch die Vision für neue innovative Vermarktungsstrategien."


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 21. Februar 2017

@Mark. Vielen Dank für den Hinweis, wir haben die Tippfehler verbessert .Grüße aus der Online-Redaktion

Anonymous User 21. Februar 2017

Habt ihr niemanden der nochmal Korrektur liest?!

"Streming" in der ersten(!) Zeile, "Pstewka" und "MillionenZuschauer" gleich im nächsten Absatz...

Bisschen peinlich

Diskutieren Sie mit