Was fehlen wird ...

Ein echter TV-Klassiker: Die wöchentliche Serie "Lindenstraße" erzählt seit ihrem Start am 8. Dezember 1985 Schicksale und Geschichten des bundesrepublikanischen und gesamtdeutschen Lebens. Die sonntägliche Vorabendserie hat sich in den Jahrzehnten kontinuierlich verändert und entwickelt; mit einem breiten Social-Media-Angebot und Events wie "Lindenstraße meets Funkhausorchester", bei dem das WDR Funkhausorchester die Filmmusik live vor Publikum im großen Sendesaal des WDR einspielte, wurde die Publikumsbindung forciert.

Aber auch das hat nicht geholfen: Im März 2020 müssen die Zuschauer die letzten Geschichten der Lindensträßler mitverfolgen.

Die ARD verabschiedet den Dauerbrenner auch im Netz:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Widerstand in der Fangemeinde formiert sich rasch, eine Onlinepetition zur Rettung der "Lindenstraße" ist kurz nach Bekanntgabe der Pläne gestartet worden. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.