Hintergrund: Auslöser des Streits vom Dienstag in der "Welt"-Redaktionskonferenz soll eine umstrittene Äußerung von Matussek beim sozialen Netzwerk Facebook gewesen sein, in der der Ex-"Spiegel"-Kulturchef am Wochenende einen Zusammenhang zwischen den Pariser Anschlägen und den Flüchtlingen hergestellt hatte. Peters hatte sich daraufhin öffentlich von seinem Autoren distanziert. Hier der Wortwechsel im Bild:

Axel Springer will die Vorgänge auf Anfrage nicht kommentieren.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.