Clevere Werbung entwickeln, das ist die Aufgabe im Partner Fellowship von SZ und MediaLab Bayern, unterstützt von der SWMH. Gesucht wird ein Startup, das sich mit seinem Geschäftsmodell auf den Slogan „Werbung besser machen“ ausgerichtet hat. Von Gehlen dazu: "Als Medienhaus fühlen wir uns den Interessen unsere Leserinnen und Leser verpflichtet, wollen aber auch unseren Anzeigenkunden helfen, ihre Ziele zu erreichen. Auf der Suche nach einem für alle Seiten profitablen Ausgleich öffnen wir uns für neue Ideen."

Medien-Startups können sich noch bis 31. Oktober bewerben. Geboten wird ein sechsmonatiges Coachingprogramm im Media Lab Bayern, dem Inkubator der BLM. Im Rahmen des Fellowships erhalten die Startups 15.000 Euro Budget, ein kostenloses Büro in München sowie Zugang zu den Kontakten und Ressourcen des Media Labs Bayern. Startups, die sich der Idee "Werbung besser machen" interessieren, erhalten zusätzlich eine enge Anbindung an die SWMH und die Süddeutsche Zeitung.

Alle Infos zum Projekt gibt es hier: http://www.werbungbessermachen.de


Autor:

Holger Schellkopf

Chefredakteur Digital. Sozialisiert mit Print, konvertiert zu digital. Wild entschlossen, doch noch eine wirkliche Ahnung von der Sache mit dem Coden zu bekommen. Feste Überzeugung von @hschellk : Digital Journalism rocks! Versucht ansonsten, sich so oft wie möglich auf das Rennrad zu schwingen oder in die Laufschuhe zu steigen.