Kochmagazin erhöht Frequenz :
Bauer bringt "Mutti" öfter an den Kiosk

Mehr Rezepte und Tipps für junge Hobbyköche und mehr Potenzial für Werbekunden: Bauer bringt "Mutti" künftig alle zwei Monate heraus. 

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Bauer bringt "Mutti" künftig alle zwei Monate heraus.
Bauer bringt "Mutti" künftig alle zwei Monate heraus.

Im Frühjahr wird Bauers junges Food-Magazin "Mutti kocht am besten" drei Jahre alt. Und weil sich der Titel aus Verlagssicht gut bei der Zielgruppe etabliert hat, erscheint das Magazin ab März nicht mehr nur vier Mal im Jahr, sondern zweimonatlich. Die Druckauflage liegt bei 130.000 Exemplaren, das Heft kostet 4,50 Euro.

"Mutti" soll urbane trendbewusste Frauen und Männer zwischen 20 und 35 Jahren ansprechen. Dem Verlag zufolge hat nicht nur diese Zielgruppe Bedarf nach mehr "Mutti", sondern auch die Anzeigenkunden. Ilona Kelemen-Rehm, Gesamtanzeigenleiterin Food, deutet an, dass der Titel von der Werbewirtschaft gut nachgefragt wird:

"Es freut mich sehr, dass wir unseren Kunden durch die Frequenzerhöhung und die crossmediale Präsenz entsprechend erweiterte Angebote machen können. Im Fokus steht dabei immer eine authentische Einbindung der Marke des Kunden auf allen Kanälen, die im Einklang mit den redaktionellen Inhalten steht."

Online hat Bauer rund um "Mutti" bereits eine Neuerung durchgezogen: Seit September besetzt die Marke einen eigenen Bereich auf lecker.de, in dem User ihre Lieblingsinhalte und Rubriken aus dem Kochtitel wiederfinden.

"Mutti" wurde 2014 von Chefredakteurin Jessika Brendel gemeinsam mit Journalistenschülern der Bauer Media Academy entwickelt und gestartet. Seit Oktober desselben Jahres erscheint das Magazin vierteljährlich - und bald alle zwei Monate. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit