"Babylon Berlin" legte im TV einen starken Start hin: Die Krimiserie, von der ARD als "Fernsehereignis des Jahres" beworben, hatte am Sonntag mit Abstand die besten Quoten des Abends. Das Erste zeigte ab 20.15 Uhr die ersten drei von insgesamt 16 Folgen am Stück. Im Schnitt 7,83 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Geschichte des jungen Kommissars Gereon Rath (Volker Bruch), der 1929 aus Köln nach Berlin versetzt wird, dort bei der Sitte arbeitet und bei seinen Ermittlungen gegen Pornoproduzenten noch anderen Verbrechen auf die Spur kommt.

Der Gemsamtmarktanteil für "Babylon Berlin" lag bei starken 24,5 Prozent - fast jeder vierte Zuschauer um die Zeit hatte dafür eingeschaltet. "Babylon Berlin" war zuvor bereits bei Sky Deutschland zu sehen und galt dort als eine der erfolgreichsten Serien des Abo-TV-Anbieters.

Ab sofort sind die weiteren Folgen der Serie, für die Vermarkter AS&S eine Sonderwerbeform vor 20 Uhr  geschaffen hat, immer donnerstags zu sehen. Weitere Staffeln sind bereits in Arbeit beziehungsweise abgesegnet.

ps/mit dpa


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.