"Bunte": Neuer Job für Ex-"Bravo"-Chef Philipp Jessen

Der frühere Chefredakteur von "Bravo", Philipp Jessen, zieht in der Arabellastraße ein. Burda holt ihn zum People-Blatt "Bunte" - und das schon bald...

Text: Lisa Priller-Gebhardt

19. Apr. 2012

Der frühere Chefredakteur von "Bravo", Philipp Jessen, hat ein neues Betätigungsfeld: Nach Informationen von W&V Online heuert der frühere "Bild"- und "Vanity-Fair"-Redakteur bei Burdas People-Magazin "Bunte" an.

Aus Verlagskreisen ist zu hören, dass Jessen bereits am 1. Mai in der Münchner Arabellastraße anfängt. Er soll das Team um Chefredakteurin Patricia Riekel als Autor verstärken.

Anfang Januar ist der Chefredakteur der Bauer-Jugendmagazine "Bravo", "Twist" und "Yeah" abgelöst worden. Gründe für die Trennung hat der Verlag in seiner Mitteilung nicht genannt - offizielle Sprachregelung: Jessen geht auf eigenen Wunsch. Aber Gründe sind in der IVW nachzulesen. Das Bauer-Blatt kämpfte und kämpft seit Jahren mit rückläufigen Verkaufszahlen – wie übrigens viele andere Titel in diesem Segment auch. Diesen Trend hat Jessen nicht aufzuhalten vermocht. Für ihn ist es daher nur ein kurzes Gastspiel bei Bauer in München gewesen. Er kam zunächst im Herbst 2009 als Vize zum Jugendblatt und übernahm im März 2010 die Chefredaktion von "Bravo".

Nach Jessens Abgang hat sein Stellvertreter Alex Gernandt die kommissarische Leitung des Bauer-Jugendtitels übernommen. Über eine endgültige Nachfolgeregelung hat Bauer bislang immer noch nicht entschieden.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit