Domenic Venuto, General Manager Consumer Division von The Weather Company, bringt noch einen anderen Aspekt für Werbungtreibende ein:

"The Weather Channel verfügt über eine der weltweit größten Sammlungen von eigenen Standortdaten und verarbeitet mehr wetterbasierte Daten als jedes andere Unternehmen. Mit diesem Datenschatz ermöglichen BurdaForward und The Weather Channel den Werbetreibenden, die einflussreiche Verbindung von Wetter und Gefühlswelt zu nutzen, indem sie durch Echtzeit-Informationen Konsumentenhandlungen auslösen."

Weatherfx ist ab sofort über alle Endgeräte auf The Weather Channel verfügbar und wird demnächst auf alle Burda-Forward-Portale, darunter Focus Online und Chip Digital, ausgerollt. Nach den USA und Großbritannien ist Deutschland der erste Markt, auf dem die Wetterplattform die neue Werbeausspielung auf Basis von Echtzeit-Wetteranalysen möglich macht.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.