Covus Ventures: So setzt ProSiebenSat.1 mit Inkubator auf noch mehr digitale Gewinne

Covus Ventures heißt das neue Gemeinschaftsunternehmen, mit dem ProSiebenSat.1 die digitalen Erlöse weiter steigern will - unter anderem mit Reise-Seiten.

Text: Petra Schwegler

Klassische TV-Werbung ist für ProSiebenSat.1 ein hartes Brot geworden. Dagegen brummt das Geschäft mit dem Digitalen. Um die digitalen Zusatzgeschäfte wie etwa E-Commerce auszubauen, gründet der TV-Konzern aus München zusammen mit dem Berliner Webunternehmen Covus den Inkubator Covus Ventures. Die Mehrheit hält ProSiebenSat.1. "Mit unserem neuen Gemeinschaftsunternehmen Covus Ventures, an dem wir mit 51 Prozent beteiligt sind, wollen wir unser digitales Geschäft weiter ausbauen", sagt Christian Wegner, Vorstand für das Digitalgeschäft, dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Die Berliner Firma werde in den nächsten Jahren mehrere Online-Marken aufbauen, die von den bestehenden Synergien aus E-Commerce und TV signifikant profitieren. Die neue Firma wird von Arnd Benninghoff, Chief Digital Officer bei ProSiebenSat.1 und Covus-Gründer Sven Lubek geführt. Covus ist kein neuer Partner – 2011 ist die AG eine Kooperation im Spielebereich mit Covus eingegangen.

ProSiebenSat.1 hat nun unter anderem das digitale Reisegeschäft im Visier. Der Konzern plant laut "Handelsblatt", entsprechende Online-Firmen zu erwerben. Neben dem Wetterdienst Wetter.com, zu dem auch Reise.com gehört, haben die Münchener den Reiseveranstalter Tropo von Opodo Tours erworben. Weitere Zukäufe stellt Wegner in Aussicht.