Bauer lässt Yougov forschen :
Das braucht Werbung, um Frauen über 50 anzusprechen

Wann fühlen Sie sich persönlich von Werbung am ehesten angesprochen? Wenn sie verrückt ist - sagen Frauen über 50 laut einer Studie des Bauer-Magazins Meins. 

Text: Petra Schwegler

Alles andere als anspruchslos: Was Meins über Werbung für Frauen 50plus weiß.
Alles andere als anspruchslos: Was Meins über Werbung für Frauen 50plus weiß.

Langweilen geht gar nicht: Beim Thema Werbung lassen sich die deutschen Frauen 50plus nicht mit verstaubten Konzepten begeistern – für sie muss Werbung vor allem verrückt sein. Das zeigt eine Online-Umfrage unter 2045 Frauen und Männern ab 18 Jahren Ende Juli, die das Bauer-Frauenmagazin Meins beim Marktforschungsinstitut Yougov in Auftrag gegeben hat.

Nach 5 Jahren im Markt, verbreitet der Bauer-Titel mit der Studie die Botschaft an die Werbeklientel: Für knapp jede fünfte Frau über 50 ist das wichtigste Kriterium bei Reklame, dass sie sich von der Masse abheben muss.

Werbung sollte für Frauen ab 50 zudem die relevanten Informationen über das Produkt vermitteln. Emotionen hingegen sind laut Studie in der zweiten Lebenshälfte nicht mehr ganz so wichtig: Im Vergleich mit den weiblichen Befragten insgesamt fühlen sich ältere Frauen weniger angesprochen, wenn Werbung sie zum Weinen oder Lachen bringt. Hier die wichtigsten Punkte für Werbung, die Frauen über 50 anspricht:

Was Frauen über 50 wollen ...

Was Frauen über 50 wollen ...

 

Zwischen der Gruppe der 18- bis 34-Jährigen und den Befragten ab 50 zeigen sich zudem deutliche Unterschiede: Der Wunsch nach Transparenz und Ehrlichkeit in der Werbung ist bei der Generation der Älteren größer als bei den Jüngeren. Statt der Realität zu entfliehen, leben die Deutschen ab 50 lieber im Hier und Jetzt: Nur jeder Hundertste in dieser Gruppe gab an, dass er es ansprechend fände, wenn Werbung zum Träumen inspiriere.

Konfrontiert man das Gesamtfeld der Studie mit der Frage "Wann fühlen Sie sich persönlich von Werbung am ehesten angesprochen?", dann kommt es zu folgenden Aussagen:   

 

Das will die breite Masse an Werbung sehen.

Das will die breite Masse an Werbung sehen.

"Die Ergebnisse bestätigen, was wir schon lange wissen: Für Frauen 50plus darf es auf gar keinen Fall langweilig sein! Das spiegelt sich auch in ihren Erwartungen an Werbung wider: Werbetreibende sollten Frauen 50plus nicht mit einfallslosen Kreationen abspeisen", interpretiert Ilka Clark, Verlagsleiterin Meins, die Studie. Die Zielgruppe sei in vielen Aspekten ganz anders, als die Mehrheit immer noch denke – "nämlich voller Lebensfreude und Energie und immer neugierig auf Neues", so die Bauer-Managerin.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.