Meltwater :
Das Dschungelcamp als Social-Media-Ereignis

Der neue Dschungelkönig, das Aus für Helena Fürst, die neuen Regeln im Camp: Welche Ereignisse bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" die Netzgemeinde am intensivsten beschäftigt haben, analysierte Meltwater.

Text: Susanne Herrmann

Der neue Dschungelkönig Menderes Bagci, das Aus für Helena Fürst, die neuen Regeln im Camp: Welche Ereignisse bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" (RTL) die Netzgemeinde am intensivsten beschäftigt haben, analysierte Meltwater. Den Experten zufolge ging es direkt am ersten Tag stark los: Die neuen Regeln und die Aufteilung der Kandidaten in zwei Teams haben 13.054 Postings angeregt (siehe Grafik unten).

Am fünften Tag stieg das Konversationsvolumen erneut an, als Gunter Gabriel freiwillig das Camp verließ. Danach blieb es erst mal relativ ruhig - bis am 26. Januar die verbliebenen Kandidaten Briefe von Daheim erhalten haben. Viele Fans im Netz fühlen mit den Kandidaten mit (insgesamt 18.320 Postings an diesem Tag). Dieses Ereignis wurde übertroffen durch die Zuspitzung der Streitigkeiten zwischen Helena Fürst und Thorsten Legat am 13. Tag. Die Fans diskutierten online in 22.118 Posting mit. Als am vorletzten Tag des Dscungelcamps Helena Fürst das Camp verlassen musste, wurden 22.987 Postings rund um #Ibes abgesetzt.

Doch die Krönung war die Finalshow am 30. Januar: Menderes Bagci setzte sich mit 81 Prozent der Zuschauerstimmen gegen Sophia Wollersheim durch und ist der 10. Dschungelkönig. Mit 25.960 Postings tauschten sich die Fans im Netz zu seinem Sieg aus.

Die Auswertung ist mit dem Instrument Meltwater Buzz durchgeführt worden. Für jeden Ausstrahlungstag der diesjährigen Staffel sind alle Postings auf Deutsch in Social Media gezählt worden, die mindestens einen der Begriffe Dschungelcamp, IBES oder #IBES enthalten haben. So wurde ersichtlich, welches Ereignis die meisten Onlinekonversationen hervorgerufen hat und dadurch ein Highlight für die Netzgemeinde darstellte.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.