ECC-Konjunkturindex: Online-Händler spüren Kauflust der Kunden

Der Online-Handel profitiert von steigender Kauflust im Frühling, so das Ergebnis des ECC-Konjunkturindexes. Und die Kauflaune scheint auch in den kommenden Monaten nicht zu schwinden.

Der Online-Handel profitiert von steigender Kauflust im Frühling, so das Ergebnis des ECC-Konjunkturindexes. Und die Kauflaune scheint auch in den kommenden Monaten nicht zu schwinden: Die Shopper wollen ihre Ausgaben weiter steigern, so die Forscher des ECC Handel.

Das ECC Handel berücksichtigt beim Konjunkturindex sowohl die Einschätzungen der Konsumenten wie auch die der Online-Händler. Auffallend diesmal: In ihren positiven Einschätzungen liegen Händler und Kunden so nahe beieinander wie seit zwölf Monaten nicht mehr. Mehr als die Hälfte der befragten E-Shop-Betreiber rechnet in den kommenden zwölf Monaten mit weiter steigenden Umsätzen, lediglich jeder Zehnte geht von einer Verschlechterung der Umsatzsituation aus.

Verbunden mit der Erhebung zum Konjunkturindex ist auch die „Frage des Monats“ – diesmal bezüglich Online-Gütesiegeln. Demnach können derartige Siegel deutlich dazu beitragen, das Konsumentenvertrauen in einen Online-Shop zu stärken: Rund die Hälfte der Online-Shopper gibt an, eher in einem Online-Shop einzukaufen, wenn dieser mit einem Gütesiegel zertifiziert ist. Gerade einmal zwölf Prozent stimmen dem nicht zu. Insbesondere das Siegel von Trusted Shops und das TÜV SÜD Safer Shopping Siegel sind bei den befragten Online-Shoppern sehr bekannt. Auch die Online-Händler setzen auf Gütesiegel. Bereits rund 95 Prozent der an der Studie teilnehmenden E-Commerce-Betreiber haben ihren Online-Shop zertifizieren lassen, der Großteil von ihnen mit dem Trusted Shops-Siegel.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit