Das Münchner Astra-Unternehmen stellt über die bestehenden mehr als 2 Millionen zahlenden HD+ Haushalte hinaus (Stand Ende 2016) für Eurosport 2 HD Xtra ein technisches Potenzial von knapp 18 Millionen Haushalten in Deutschland in Aussicht.

Der Plan sah eigentlich vor, dass Eurosport die Spiele beim Pay-TV-Ableger Eurosport 2 zeigen sollte, der auch bei Sky empfangbar ist. Doch hier ist nach wie vor keine Einigung in Sicht. Für HD+ - bisher Free-TV-Angebot via Satellit – ist die Abo-Offerte auch ein Novum.

Nur: Wer einen Kabelanschluss hat, muss weiter auf die Freitagsspiele warten, die die DFL im vergangenen Jahr beim Rechtedeal an Discovery vergeben und dabei mehrere Verbreitungswege vorgeschrieben hat. Oder der Fan nutzt den kostenpflichtigen Eurosport-Player und guckt übers Netz. Am Samstag feierte Eurosport bereits seine Premiere - und zeigte den Supercup. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.