11,33 Mio. Fans für ARD :
FC-Bayern-Niederlage gegen BVB wird Zuschauerhit

Jeder vierte Erwachsene hat das Ende des FCB im DFB-Pokal im Ersten verfolgt. Der 2:3-BVB-Sieg erzielte Topwerte im TV.

Text: Petra Schwegler

Jeder vierte Erwachsene hat das Ende des FCB im DFB-Pokal im Ersten gesehen ...
Jeder vierte Erwachsene hat das Ende des FCB im DFB-Pokal im Ersten gesehen ...

Der Pokalhit zwischen dem FC Bayern München und dem Ligarivalen Borussia Dortmund hat sich am Mittwochabend auch als Publikumsmagnet im Fernsehen entpuppt: 11,33 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren kann die ARD am Donnerstagmorgen verkünden. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum beläuft sich auf starke 25,2 Prozent - die Bayern-Niederlage gegen den BVB wird damit zum Zuschauerhit.

Gleiches gilt für den Bezahlsender Sky: Hier waren 0,93 Millionen Zuschauer dabei (1,8 Prozent Marktanteil) - laut Sky hatte kein DFB-Pokal-Halbfinale auf dem Abo-Kanal bislang mehr Zuseher. Die Reichweite war außerdem dreimal so hoch wie die des ersten halbfinales, das Eintracht Frankfurt im Elfmeterschießen gegen Borussia Mönchengladbach für sich entschied.

Der Kicker-Krimi ab 20.45 Uhr erzielte auch bei den jüngeren Fans zwischen 14 und 49 Jahren einen hohen Marktanteil. Nach Angaben des Ersten verfolgten 31,4 Prozent dieser Zielgruppe , wie die Westfalen im Halbfinale einen 1:2-Rückstand in München drehten und mit einem 3:2-Sieg ins DFB-Pokalendspiel in Berlin am 27. Mai einzogen. Sky meldet in der Kernzielgruppe 0,32 Millionen Männer zwischen 14 und 59 Jahren (3,6 Prozent).

Beachtlich: Trotz der harten Fußball-Konkurrenz kam im ZDF das Kriminalmagazin "Aktenzeichen XY ... ungelöst" ab 20.15 Uhr auf 5,03 Millionen Zuschauer und einen Gesamtmarktanteil von 15,1 Prozent.