Google+ Hangout: Sky testet virtuelle Talkrunde zum Bundesliga-Endspurt

Sky startet seinen ersten Google+ Hangout zum heiß diskutierten Bundesliga-Endspurt - mit den Jens Lehmann, Kicker Hans Sarpei, aber auch mit diversen Bloggern.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Bundesliga und Google+ - das sind zwei Dinge, die derzeit in aller Munde sind. Sky verknüpft nun beides – mit dem ersten Versuch einer virtuellen Talkrunde rund um den Bundesliga-Endspurt in dem sozialen Netzwerk, einem "Hangout". Ein Trend, der beim US-TV Schule macht und so langsam nach Deutschland schwappt. Dabei werden bis zu zehn Leute eingeladen, um an Gesprächsrunden teilzunehmen. Diese werden aufgezeichnet und dann bei Google+, bei YouTube oder andernorts im Web platziert.

Sky tastet sich vorsichtig an das neue Vorgehen heran - für den Google+ Hangout wird eine Seite gebaut - und startet am kommenden Montag, 16. April, um 17.45 Uhr erst einmal mit einem nicht öffentlichen Hangout. Gemeint ist damit, dass nicht jeder Beliebige dem Gespräch beiwohnen kann. Die Münchner Pay-TV-Plattform hat sich Gedanken gemacht und gezielt eingeladen.

Dirk Grosse, Leiter Sportkommunikation bei Sky, ist für das Ganze zuständig und hat eine Runde zusammengestellt, "die sich für Fußball interessiert, aber beruflich mit dem Web zu tun hat", wie er dem Blog HenneDigital verrät. Dahinter steht Christian Henne, Inhaber der Online PR Agentur henne.digital und Kenner der Social-Media-Szene. Er begleitet den virtuellen Sky-Talk auf Google+ und diskutiert neben Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann, Kicker Hans Sarpei, Sascha Pallenberg, Thomas Knüwer, Stefan Keuchel, Ina Steinbach, Joachim Schuth (Bild Sport) und Daniel Rehn mit. Wie man sieht – auch die Blog-Szene ist von Sky geladen. Sky findet offenbar mehr und mehr Gefallen am Social Web und seinen Errungenschaften: Grosse kann sich durchaus weitere Hangouts vorstellen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit