Große Programmoffensive: EinsPlus umgarnt die jungen Zuschauer

Die 14- bis 29-Jährigen sollen mehr EinsPlusschauen. Das will der ARD-Digitalkanal nun mit einer großen Programmoffensive erreichen. Das Motto: "Neues Programm für neue Köpfe".

Text: Anja Janotta

- keine Kommentare

Die 14- bis 29-Jährigen sollen mehr EinsPlus schauen. Das will der ARD-Digitalkanal nun mit einer großen Programmoffensive erreichen. Das Motto: "Neues Programm für neue Köpfe". In der Primetime von 20.15 Uhr bis 0.30 Uhr sollen täglich Musik, Spiele, Reportagen, Dokus, Talks und Wissensformate für die jüngeren Zuschauer laufen. "Wir räumen den Abend frei, um TV-Zuschauer zwischen 14 und 29 Jahren mit den Themen und in der Machart anzusprechen, die zu ihrem Lebensgefühl passen", sagte EinsPlus-Chef Alexander von Harling gegenüber dpa.

Als Moderatoren fungieren Sarah Kuttner, Philipp Walulis, Pierre M. Krause und Sandra Jozipovic. Die Konzepte zu den Formaten stammen aus dem multimedialen Programmlabor des SWR. "Wir bündeln unsere jungen, kreativen Potenziale und bieten verlässlich Abend für Abend ein glaubwürdiges, junges Programm, das belegt, dass es im deutschen Fernsehen mehr gibt als billigen Trash und erhobene Zeigefinger", sagte dazu DASDING-Programmchef Wolfgang Gushurst.

Ein neues Format ist etwa das Interview-Musikmagazin "Beatzz", das am Montagabend ausgestrahlt wird, dienstags geht es im Trendmagazin "in.puncto" mit Nicole Köster um Trends aus Alltag und Freizeit. Mittwochs um 20.15 Uhr wechseln sich das Talk- und Reportageformat "Klub Konkret" und die Medien-Satire "Walulis sieht fern" - erst kürzlich ausgezeichnet mit dem Grimme-Preis - ab.

"Quiz@Home" und das Gaming-Magazin "Reload" sollen sich am Donnertsag abwechseln, das Reportage-Magazin "Mission Mittendrin" läuft freitags, am Samstag kommt das Talk-Format "Waschen. Schneiden. Reden" direkt aus Friseursalon. Sonntags um 20.15 Uhr begleitet Sarah Kuttner bei ihrem "Ausflug mit Kuttner" Prominente in ihnen fremder Umgebung. In der ersten Sendung am 6. Mai geht sie mit Til Schweiger auf die Kart-Bahn.

Einige Trailer für die neuen Formate sind bereits bei Youtube zu finden:

dpa/aj


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit