Der Werbeetat zur Markteinführung liegt brutto bei über 1,5 Millionen Euro und ruht auf vier Säulen. Neben einem umfangreichen POS-Paket sind digitale Kommunikationsmaßnahmen und Printanzeigen in Frauentiteln vorgesehen. Ungefähr die Hälfte des Budgets wird in einen TV-Flight investiert.

Special Interest im Bereich Programmzeitschrift

Zu guter Letzt kommt - ebenfalls am Freitag - "Doku Plus" in den Handel, eine Programmzeitschrift aus der gleichnamigen Münchner Verlagsgesellschaft, die sich Dokumentationen widmet. Auf 100 Seiten werden die 200 besten Dokus des Monats im TV ausführlich in Wort und Bild dargestellt. Hinzu kommt ein achtseitiger Doku-Guide. Leser und Zuschauer finden ihr Lieblingsgebiet gegliedert nach einzelnen Rubriken wie Menschen, Geschichte, Medizin oder Tiere.

"Doku Plus" ist Programmführer für Doku-Seher.

"Doku Plus" ist Programmführer für Doku-Seher.

"Doku Plus" kostet 3,50 Euro. Parallel zum Start laufen TV-Spots an, die die Einführung begleiten.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.