Exklusive Kollektion :
Heidi Klum gibt Lidl Starthilfe in USA

Heidi Klum verkauft bei Lidl USA: Zum Start im US-Markt greift die TV-Marke mit ihrer Kollektion dem deutschen Discounter unter die Arme.

Text: Petra Schwegler

Lidl startet in den USA und verkauft dort ab Jahresende eine eigens von GNTM-Star und Model Heidi Klum entworfene Kollektion.
Lidl startet in den USA und verkauft dort ab Jahresende eine eigens von GNTM-Star und Model Heidi Klum entworfene Kollektion.

Der deutsche Discounter Lidl eröffnet in der kommenden Woche seine erste Filiale in den USA - und hat sich prominente Schützenhilfe eingekauft: TV-Marke und Model-Moderatorin Heidi Klum wird dort Ende des Jahres ihre eigens für Lidl entworfene Kollektion anbieten.

Lidl will am 15. Juni seine ersten Filialen in den US-Bundesstaaten Virginia sowie North und South Carolina aufmachen. Innerhalb eines Jahres sollen bis zu 100 Läden entlang der Ostküste entstehen, teilt Lidl am US-Firmensitz in Arlington, Virginia, mit. 

"Ich hoffe, dass meine Kollektion, die ich für Lidl kreiert habe, gefällt. Es hat mir viel Spaß gemacht. Wie auch ich hat Lidl einen sehr hohen Anspruch an tolle Produkte in guter Qualität zu einem super Preis. Denn Mode soll Spaß machen und jeder sollte sich diese Freude leisten können", sagt Klum zur Bekanntgabe der Partnerschaft. 

Was Klum bei Lidl verkauft

Lidl und Klum versprechen erschwingliche "High-end"-Mode. Die Kollektion soll sowohl in den USA als auch in Europa angeboten werden.

Die 44-jährige Klum hat auch die US-Staatsbürgerschaft und ist in Amerika ebenfalls ein Star in Castingshows. Hierzulande hat die Frau hinter "Germany’s Next Topmodel" gerade Staffel 12 hinter sich gebracht und mit Haussender ProSieben verlängert.

Mit dem Start bereits im Juni liegt der Discounter weit vor seinem ursprünglichen Zeitplan - eigentlich war der Vorstoß in die USA erst für 2018 vorgesehen. Allerdings hat Lidl auch einiges aufzuholen, denn der deutsche Erzrivale Aldi ist bereits seit 1976 in den Vereinigten Staaten vertreten und expandiert dort ebenfalls aggressiv. Platzhirsch auf dem US-Markt ist der weltgrößte Einzelhändler Walmart.

Wie Discounter Promis einspannen

Neu ist das Projekt "Starthilfe für Discounter durch Prominente" übrigens nicht: Aldi Süd hatte 2016 mit zwei Jette-Joop-Kollektionen bei Kundinnen für Aufregung gesorgt und einen Run auf Shirts und Hosen mit dem Emblem "JJ" ausgelöst.

Eine längerfristige Zusammenarbeit ist indes zwischen Lidl und Klum nicht geplant. Stattdessen will das Unternehmen im Rahmen einer so genannten Lidl Fashion Week auf wechselnde prominente Gastdesigner setzen.