Dass Horst Buckwitz in etlichen Gremien wie EGTA (European Group of Television Advertising), ZAW, IVW,… das Medium TV vorantrieb, war für ihn Ehrensache. Überhaupt war Buckwitz immer ein Ehrenmann. Einer, auf den man sich verlassen konnte. Bei ihm galt der Handschlag noch etwas. Er war ein sympathischer, ehrlicher fairer Partner.

Zum Start des ZDF-Werbefernsehens spekulierte W&V vor 55 Jahren, dass ein Auftragsbestand von 25 Millionen Mark vorläge. Buckwitz antwortete: „Ich versichere Ihnen, dass diese Meldungen absolut falsch sind. Der Auftragsbestand ist wesentlich höher.“

Bis zum Jahr 1989 war Horst Buckwitz für das ZDF tätig, dann ging er in den Ruhestand. Auch danach war er dem ZDF Werbefernsehen eng verbunden, sagt Hans-Joachim Strauch, der heutige Chef des ZDF-Werbefernsehens. „Ich werde die Begegnungen mit ihm in dankbarer Erinnerung behalten.“


Autor:

Jochen Kalka, Chefredakteur
Jochen Kalka

ist jok. Und schon so lange Chefredakteur, dass er über fast jede Persönlichkeit der Branche eine Geschichte erzählen könnte. So drängt es ihn, stets selbst zu schreiben. Auf allen Kanälen.