IVW Print: Diese Chefredakteure haben gute Noten verdient

Im Schnitt haben die Publikumszeitschriften wieder an Auflage eingebüßt - doch einige Magazine halten gegen den Trend. W&V Online stellt die Macher dahinter vor.

Text: Petra Schwegler

20. Oct. 2011

Auch wenn die verkaufte Auflage der Publikumszeitschriften insgesamt um rund zwei Prozent schrumpft: Einige Titel können im dritten IVW-Quartal prozentuale Zuwächse im zweistelligen Bereich vorweisen. Nach den vergangene Woche vorgelegten Daten sind nun die offiziell bereitgestellten Auflagenzahlen für das dritte Quartal 2011 da, die leider nochmals bestätigen: Rund 15 Magazine verlieren im dritten Quartal jeweils mehr als 50.000 Käufer.

Aber zurück zu den Gewinnern. W&V Online stellt eine Auswahl vor und portraitiert die Macher hinter den Magazinen. Außerdem haben wir die Zahlen mit Blick auf die "harten" Währungen, Abonnement und Einzelverkauf, etwas genauer unter die Lupe genommen.

jmk/ps


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit