Der neue Look prägt auch die Digital-Ausgabe. Seit Einführung der "Geo"-App Ende Juli sind laut Gaede bereits rund 1100 reine Digital-Abonnenten gewonnen worden. Sie sei im App-Store von Apple von bislang über 1400 Nutzern mit durchschnittlich 4,5 von fünf möglichen Sternen bewertet worden. Zudem zählt "Geo" rund 11.500 Print-Abonnenten, die die App-Ausgaben jeden Monat kostenlos beziehen.

Parallel zu seinem Neuauftritt startet das laut Gruner "größte deutsche Monats-Magazin" vor den Mensen von zehn Universitätsstädten eine Kampagne für Studenten-Abonnements unter dem Slogan: "All you can read". Und lobt ein mit 10.000 Euro dotiertes Feldforschungs-Stipendium für junge Wissenschaftler aus, deren Outdoor-Forschung von einem "Geo"-Team begleitet wird.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.