Kloibers Tele München Gruppe hat 2007 von der früheren Wiener Gewerkschaftsbank Bawag 42 Prozent der Anteile an ATV erworben und hält nun rund 97 Prozent. Die restlichen Anteile liegen beim Versicherungskonzern Generali und bei der Wiener Erste Bank. Der W&V-Schwestertitel "Kontakter" hat über den Plan für einen zweiten ATV-Sender bereits vor einigen Wochen berichtet.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.