Vor zwei Jahren trennte sich die TMG von ihrer Beteiligung an der österreichischen Privatsendergruppe ATV, die heute von ProSiebenSat.1 Puls 4 weiter betrieben wird.

Der 71-jährige Kloiber Senior soll nach den Angaben vom Donnerstag der von KKR geführten Plattform als Mitglied des Beirates wirken. Ebenso soll der gebürtige Wiener bis zur kommenden Hauptversammlung Mitglied des Aufsichtsrates der Odeon Film AG bleiben, heißt es. Sein Sohn Herbert L. Kloiber bleibt unverändert Geschäftsführer der TMG-Kerngesellschaften.

Die zahlreichen Medienunternehmen, die im Lauf der 5 Jahrzehnte direkt oder indirekt Kloibers Partner bei TMG sind oder waren, lesen sich prominent:

  • darunter Burda,
  • der Heinrich Bauer Verlag (RTL II / TM3, 1992-2019),
  • Silvio Berlusconis Fininvest (Tele 5, 1987-1991),
  • Bertelsmann/CLT und der Axel Springer Verlag (Tele 5, 1988),
  • Capital Cities/ABC (1989-1996),
  • Walt Disney/ABC International Television Inc. (RTL II, 1992-2019),
  • Rupert Murdochs News Corp. (TM3, 1998-2000)
  • und die EM.TV AG (1999-2004).

Herbert G. Kloiber wird mit den Worten zitiert: "Mein Dank gilt heute allen großartigen, langjährigen Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Partnern. An erster Stelle sicher dem ZDF, das von 1970 ('Der Seewolf') bis heute ('Der Staatsanwalt') auf das Engste mit dem Erfolg der TMG verbunden bleibt. Ich lege das Unternehmen in die erfahrenen Hände eines großartigen Finanzinvestors, der den internationalen Medienmarkt bestens kennt und mit Fred Kogel einen hervorragenden Manager verpflichtet hat, um in den kommenden Jahren neue Impulse zu setzen."

Noch müssen die Aufsichtsbehörden dem Deal zustimmen. Über den Kaufpreis werden keine Angaben gemacht. Die langjährige Hausbank der TMG, die UniCredit Bank AG Deutschland, hat die Transaktion begleitet.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.