Der digitale Spartenkanal richtet sich vor allem an 25- bis 49-Jährige und will nach eigenen Angaben eine "qualitativ hochwertige Alternative zu den Zielgruppen-Angeboten der Privatsender" bieten. Neben Dokumentationen zeigt ZDFneo auch amerikanische und britische Serien, Spielfilme und Comedy. Der Sender ist zum 1. November aus dem früheren ZDFdokukanal hervorgegangen. Er ist digital über Satellit und Kabel sowie - partagiert mit dem Kinderkanal von ARD und ZDF - über DVB-T zu empfangen.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.