RTL II steigert Reichweite :
"Love Island" punktet crossmedial

RTL II zieht Bilanz: Eine eigene App sowie umfangreiche Online- und Social-Media-Aktionen brachten der 2. Staffel von "Love Island" mehr Reichweite.

Text: Katrin Ried

Sie tummelten sich vor vielen Fans im Netz ...
Sie tummelten sich vor vielen Fans im Netz ...

Die zweite Staffel "Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe" ist laut RTL II mit Rekordwerten zu Ende gegangen. On Air erzielte das Dating-Format im Durchschnitt 9,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe und 18,3 Prozent MA bei den 14-bis 29-Jährigen. Insgesamt verfolgten bis zu 1,11 Millionen Zuschauer die Sendung. 
Vor allem die neuen Angebote wie der eigene YouTube-Kanal, der WhatsApp-Newsletter und der Live-Talk wurden "sehr gut" angenommen.

Videos & App

Die Videoviews bei TV Now, auf rtl2.de, HbbTV und in der offiziellen Love-Island-App stiegen nach Senderangaben im Vergleich zur Halbzeit von 8,3 Millionen auf 22 Millionen an.

Die App zur Sendung wurde seit Staffel 1 rund 530.000 Mal heruntergeladen. Über die Chat-Funktion verschickten Fans während der TV-Ausstrahlung pro Sekunde durchschnittlich zwei Nachrichten, insgesamt waren es fast 70.000.

Instagram & Facebook

Bis zum Ende der Staffel sind die Fan-Zahlen bei Instagram und Facebook laut RTL II auf über 300.000 angestiegen. Der Top-Post auf Facebook, wonach drei Islander die Insel verlassen mussten, erzielte eine Reichweite von über 560.000 Nutzern.

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erstmals gab es auch ein Live-Event, das zunächst bei Facebook und dann bei YouTube stattfand: "Aftersun – Der Love Island Talk mit Chethrin" generierte auf beiden Kanälen zusammen 518.000 Aufrufe. Bei der letzten Folge waren bis zu 4600 Nutzer gleichzeitig live dabei.

Youtube & Whatsapp

Neu waren in diesem Jahr ein eigener Youtube-Kanal, ein Podcast und ein WhatsApp-Newsletter. Mit durchschnittlich drei Nachrichten pro Tag wurden die Zuschauer per WhatsApp über aktuelle Ereignisse informiert. Der Podcast stand bei iTunes in der Kategorie TV/Film zeitweise auf Platz 1.

Auf dem neuen offiziellen Youtube-Kanal wurden dem Sender zufolge über 15 Millionen Videoviews erzielt. Regelmäßig hat er es damit in die deutschen "YouTube-Trends" geschafft. Das Video "Die Islander gehen in der ersten Challenge auf Tuchfühlung" erzielte knapp 1,3 Millionen Aufrufe.