Zeitschrift für Frauen ab 50 :
"Lust auf mehr": Burdas Antwort auf "Meins"

Burda Life peilt mit dem Printneustart "Lust auf mehr" die weibliche Baby-Boomer Generation an - wie es Bauer mit "Meins" bereits erfolgreich macht. 

Text: Petra Schwegler

"Lust auf mehr" - bei der Generation Lebenslust ....
"Lust auf mehr" - bei der Generation Lebenslust ....

Mit einem neuen Monatsmagazin für Frauen ab 50 wagt sich jetzt auch Burda Life an den Kiosk: "'Lust auf mehr' wendet sich an die weibliche Baby-Boomer Generation, die selbstbewusst und lebensfroh zu ihrem Alter steht und die ein neues Selbstverständnis lebt", heißt es in der Ankündigung zum Printneustart vom Mittwoch.

Burda Life scheint vom Erfolg in dem Segment, in dem Bauer "Meins" fest etabliert hat, überzeugt zu sein: "Lust auf mehr" liegt ab sofort in einem Umfang von 108 Seiten und mit einer beachtlichen Druckauflage von 350.000 Exemplaren am Kiosk. Das neue Frauenmagazin kostet 1,95 Euro und erscheint im etwas kleineren Magazinformat (210 x 278 mm).

Zum Konzept: "Lust auf mehr" soll nach Verlagsangaben einen "unschlagbaren Mix aus Lebensfreude, Erfahrungsaustausch, Gelassenheit und Humor" bieten. Bei allen Themen rund um Modetrends, Schönheitstipps, Gesundheits-, Unterhaltungs- und Reise-Themen sowie Rezepten und Rätseln begegne die Redaktion den Leserinnen auf Augenhöhe.

Hinter "Lust auf mehr" steht ein "innovativer Redaktionsprozess"

Apropos Redaktion: Der Printneustart entsteht in einem "innovativen Redaktionsprozess", der die Kernkompetenzen aller Redaktionen der Burda-Life-Titel nutzen soll - von "Freizeit Revue", "Freizeit Spaß" oder auch "Frau im Trend". Somit zeichnen gleich mehrere Chefredakteure und an die 200 Journalisten fürs neue Objekt verantwortlich. Susanne Ullrich, Director Produktentwicklung Burda Life, koordiniert die Abläufe dieser neuen Form des "connected workflows" – und betont:

"Durch diesen Ansatz garantieren wir für alle Rubriken von Lust auf mehr die beste Content-Qualität."

Die Frauen ab 50 - die weibliche Baby-Boomer Generation – steht aus Burda-Sicht für Lebenslust. Nie zuvor sei eine Generation so achtsam im Umgang mit dem eigenen Körper gewesen und habe gleichzeitig das Leben so bewusst genossen wie diese, heißt es. Heike Lauber, Managing Director bei Burda Life, weist darauf hin, dass der Offenburger Verlag durch seine Arbeit an Medienmarken wie "Freizeit Revue" oder "Frau im Trend" über eine "hervorragende Kenntnis der Zielgruppe, große redaktionelle Kompetenz in diesem Bereich und ein tiefes Verständnis für Lebenseinstellung, Wünsche und Erwartungen der Frauen in der zweiten Lebenshälfte" verfüge.

Bauers Vorreiter "Meins" funktioniert: Der Hamburger Medienkonzern bringt das Magazin für Frauen ab 50 seit dem Frühjahr zweiwöchentlich heraus und begründete die Frequenzumstellung mit "durchweg positiver Resonanz aus dem Anzeigen- und Vertriebsmarkt". "Meins" war 2012 als Monatstitel an den Start gegangen. Aktuell verkauft der Titel knapp 136.000 Exemplare (IVW III/2016).


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.