Gruner + Jahr bringt DHDL-Heft :
Magazin aus der "Höhle der Löwen"

Klingt spannend: Die Redaktionen von Capital und Business Punkt entwickeln gemeinsam ein Heftkonzept zur Gründershow Die Höhle der Löwen (Vox).

Text: Susanne Herrmann

Die "Löwen" Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel (hinten; v.l.) und Dagmar Wöhrl (vorn r.); Judith Williams  und Georg Kofler (nicht im Bild) teilen sich ihren Platz in der Gründershow 2018.
Die "Löwen" Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel (hinten; v.l.) und Dagmar Wöhrl (vorn r.); Judith Williams und Georg Kofler (nicht im Bild) teilen sich ihren Platz in der Gründershow 2018.

Dass, speziell in diesen wirtschaftlich engen Zeit für Verlage, Printredaktionen gemeinsam an neuen Projekten arbeiten, ist nicht ungewöhnlich. Gruner + Jahr allerdings bringt hier zwei Teams an einen Tisch, die erst mal klingen, als hätten sie denkbar wenig miteinander zu tun: Capital und Business Punk. Wie der Name schon sagt, gibt sich der zweitgenannte Titel eher unangepasst - bei Capital hingegen ist das von den Punks kritisierte System Programm.

Gemeinsam ist ihnen das Thema Wirtschaft: Und das treibt die scheinbar so konträren Teams an einen Tisch. An dem werden sie für G+J das Magazin zur Vox-Gründershow Die Höhle der Löwen (DHDL) entwickeln. Zum Start der neuen Staffel soll es fertig sein. Die ist für September 2018 geplant.

Die Zeitschrift soll Geschichten zu Gründern aus der fünften und aus den vier früheren Staffeln, ihren Unternehmen, Ideen und Projekten enthalten sowie auch andere erfolgreiche Unternehmer porträtieren. "Die Höhle der Löwen hat es geschafft, das Thema Unternehmensgründung und Unternehmertum für das breite Publikum zugänglich zu machen", sagt Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar, unter dessen Leitung das Konzept in Berlin erarbeitet wird. Mit "Geschichten vor, hinter und jenseits der Höhle" will er Zielgruppen erreichen, "die bisher nicht zu Wirtschaftsmagazinen greifen" - also weder dem Capital noch dem Business Punk anhängen.

Der Lizenzgeber freut sich natürlich: Die Lizenz von DHDL vermarktet IP Deutschland (RTL-Gruppe). Und die IP sieht einen Printtitel als "perfekte Ergänzung zum bestehenden Produkt-Portfolio rund um die Gründershow". Nicht zuletzt, weil es in der kanalübergreifenden Vermarktung neue Möglichkeiten eröffnet. Darum wird sich Ad Alliance kümmern. Das TV-Format erreichte in der vergangenen Staffel durchschnittlich knapp drei Millionen Zuschauer.

Anfang September wird das DHDL-Heft am Kiosk liegen, der Copypreis liegt bei 3,90 Euro. Mit Heften, die die Interessen der TV-Gemeinde bedienen, macht der Verlag G+J seit einem Weilchen gute Geschäfte. Etwa zeitgleich mit dem DHDL-Titel wird das vierte Promi-Magazin des Verlags herauskommen (mit Guido Maria Kretschmer); angefangen hatte es 2016 mit dem Titel Barbara (Verkaufsauflage 115.000), Anfang 2018 kam Dr. v. Hirschhausens Stern Gesund Leben dazu (205.000), im Frühjahr folgte JWD mit Joko Winterscheidt (70.000).

Die Höhle der Löwen ist eine Adaption der Sendung Dragons’ Den, eines Konzepts, das weltweit von Sony Pictures Television vermarktet wird. Die Höhle der Löwen wird produziert von der Sony Pictures Film- und Fernsehproduktion. Die Investoren-Jury der fünften Staffel bleibt unverändert.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.