Thomas Deissenberger führt Vermarkter :
Martin Michel verlässt Sky Media

Bei Sky Media gibt es nur noch einen Chef: Martin Michel hat den Sky-Vermarkter verlassen, Thomas Deissenberger führt das Unternehmen weiter. 

Text: Petra Schwegler

Martin Michel wirkte sieben Jahre an der Spitze von Sky Media.
Martin Michel wirkte sieben Jahre an der Spitze von Sky Media.

Nach sieben Jahren hat Martin Michel, Geschäftsführer von Sky Media, den Münchner Vermarkter zum 1. Juli verlassen. Michel, der 2011 bei der Sky-Vermarktungstochter eingestiegen war, gehe auf eigenen Wunsch, "um beruflich neue Wege zu beschreiten", heißt es in der Mitteilung vom Mittwoch. Wohin es den Manager zieht? Unklar.

Für die Kunden ist Kontinuität gewahrt: Thomas Deissenberger wird weiterhin als Geschäftsführer von Sky Media wirken. Er und Michel hatten den Vermarkter seit Herbst 2015 zusammen geleitet.

Jacques Raynaud, Executive Vice President Sports & Advertising, wird zu Michels Weggang so zitiert: "Martin hat mit seinem herausragenden Know-how Sky Media als feste Größenordnung in der Branche etabliert, innovative Werbekonzepte entwickelt und umfangreiche Maßnahmen implementiert, die nachhaltig zum Erfolg unserer Vermarktungstochter beigetragen haben. Er hat zusammen mit seinem Team dafür gesorgt, die ehrgeizigen Wachstumsziele engagiert und konsequent umzusetzen. Wir bedauern seine Entscheidung und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste."

Martin Michel durfte in einer spannenden Zeit an der Spitze von Sky Media arbeiten; unter anderem der Aufbau der Digitalvermarktung mit Sky Go und Sky On Demand oder auch der Start der eigenen Sky-Reichweitenmessung fielen in seine Ära. Zuvor hatte der erfahrene Verkaufsmann von 2008 an als COO beim RTL-II-Vermarkter El Cartel Media den Bereich Verkauf verantwortet; davor war Martin Michel bei MTV Networks Germany und IP Deutschland.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.