"Deadpool" ist ein "X-Men"-Ableger. Der krebskranke Marvel-Held gilt als reichlich derb, brutal und obszön. Deswegen wird der Actionfilm mit Ryan Reynolds in der Titelrolle voraussichtlich in China nicht gezeigt. In Deutschland wiederum wird "Deadpool" gerade deshalb mit Spannung erwartet. Fans fürchten, der besonders anstößige und respektlose Held könte ähnlich hollywoodweichgespült daherkommen wie in seinem Auftritt bei "X-Men Orignins: Wolverine". Dass er in den USA aber eine Altersfreigabe ab 17 bekommen hat, könnte Deadpool-Freunden gefallen.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.