Personalie :
Merlin Koene verlässt ProSiebenSat.1

Nach nur drei Monaten hat Konzernsprecher Merlin Koene den Medienkonzern ProSiebenSat.1 schon wieder verlassen. Auf eigenen Wunsch, wie es heißt.

Text: Susanne Herrmann

Merlin Koene verlässt ProSiebenSat.1 nach drei Monaten.
Merlin Koene verlässt ProSiebenSat.1 nach drei Monaten.

Zum 1. Oktober 2017 war Merlin Koene als Executive Vice President und Konzernsprecher angetreten, um die Kommunikation der ProSiebenSat.1 Group zu leiten. Er hatte im Herbst Ralf Gierig abgelöst; der Finanzverantwortliche hatte den Bereich seit Ende April 2017 nach dem Weggang von Julian Geist übergangsweise geführt.

Nun ist der frühere Unilever-Mann bereits wieder weg. Die offizielle Stellungnahme, die W&V auf Anfrage bekam, lautet, dass der Konzernsprecher Koene den Konzern zum 31. Dezember 2017 auf eigenen Wunsch verlassen hat. "Seine Aufgaben übernimmt interimistisch Stefanie Rupp-Menedetter, die als stellvertretende Konzernsprecherin und Leiterin der Abteilung Kommunikation Unternehmen und Finanzen für die ProSiebenSat.1 Media SE tätig ist." Rupp-Menedetter ist seit 15. Juli bei ProSiebenSat.1.

Ob das Verhältnis zu Thomas Ebeling, noch bis Februar Vorstandsvorsitzender des Konzerns, eine Rolle für die Entscheidung gespielt hat, darüber darf spekuliert werden. Wenige Wochen nach Koenes Amtsantritt gab es ein PR-Desaster; Ebenlings Aussage war bekannt geworden, die Senderzielgruppe sei "ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm". Daraufhin entschieden Vorstand und Aufsichtsrat, dass Ebeling nach der Bilanz-PK am 22. Februar das Haus verlassen werde. Sein Vertrag lief eigentlich bis Mitte 2019.

Für einen glatten Übergang sorgen soll Conrad Albert, seit 2005 im Unternehmen, derzeit Vorstand External Affairs & Industry Relations und zugleich General Counsel der Gesellschaft; er übernahm im November den Posten des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Dies diene vor allem dazu, falls Ebelings Nachfolger sein Amt nicht unmittelbar im Anschluss an die Bilanzpressekonferenz antreten könne, die Kontinuität im Unternehmen zu sichern und die Umsetzung der Strategie zu garantieren.

Konzernsprecher Merlin Koene begann seine berufliche Karriere als Journalist und war unter anderem als Reporter für CNN, 3 Sat, ORF sowie Spiegel-TV tätig sowie Leiter von Reuters Business TV. Nach einer Tätigkeit bei der Kommunikationsberatung CNC wechselte er zu Unilever, wo er acht Jahre lang arbeitete.

Zum Einstand hatte Koene erklärt, ProSiebenSat.1 sei ein "extrem spannendes und dynamisches Unternehmen" mit viel Potenzial; er freue sich, "die weitere digitale Transformation bei einem der erfolgreichsten unabhängigen Medienunternehmen in Europa zu unterstützen". Die Begeisterung ist nun vorüber.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.


Aktuelle Stellenangebote