Monatsblatt von New German Media :
Neue Zeitung "Abwab" informiert Flüchtlinge auf Arabisch

Mit der kostenlosen Zeitung "Abwab" in arabischer Sprache werden einmal im Monat den Flüchtlingen aus Syrien, dem Irak und dem Nahen Osten wichtige Informationen zum Alltag in Deutschland gegeben.

Text: Petra Schwegler

"Abwab" ist da. Ab sofort informiert die erste bundesweite Zeitung in arabischer Sprache – "Abwab" steht für "Tür zur Welt" – einmal im Monat Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und dem Nahen Osten. 45.000 Exemplare sind erstmals am heutigen Dienstag kostenfrei in Flüchtlingsunterkünften verteilt worden. Ziel der Zeitung sei es, den Lesern Türen zu öffnen für eine bessere, friedliche Zukunft, heißt es in einer Mitteilung der Herausgeberin New German Media Ltd. Die Zeitung solle den Flüchtlingen wichtige Informationen zum Alltag in Deutschland zu geben und sich derer Bedürfnisse anzunehmen.

Journalisten aus Syrien, Irak und dem Nahen Osten, die in Deutschland im Exil leben, liefern die Inhalte für "Abwab". Die Zeitung wendet sich an die wachsende arabischsprachige Gemeinschaft in Deutschland. Zudem soll Werbungtreibenden eine neue Zielgruppe erschlossen werden. Hier die erste Ausgabe:

New German Media mit Sitz in Offenbach hat viel vor mit der deutschen Ausgabe von "Abwab": Die Auflage von zunächst 45.000 Exemplaren soll in Kürze deutlich gesteigert werden. In Italien erscheint das Blatt bereits seit acht Jahren. New German Media gibt seit 15 Jahren Zeitungen für Migranten in Europa heraus.

Übrigens: Auf der letzten Seite der Zeitung übersetzt das "Abwab"-Team die wichtigsten Headlines ins Deutsche: