Apropos Kino: Am massiven Zuwachs, den das Medium Kino im Jahr 2014 erzielt hat, ändert der Januar wenig. Kein Wunder – hat Kinovermarkter WerbeWeischer doch schon im vergangenen Herbst angekündigt, dass es 2015 einen nie dagewesenen Reigen an Blockbustern geben werde. Mit dem Start von "50 Shades of Grey" in den Lichtspielhäusern darf man gespannt sein, wie sich die Gattung im Februar und März entwickelt. Für den Januar und damit den Jahresstart gilt: fast zwei Drittel über Vorjahr!

Weiter gilt im Januar, dass die Digitalisierung die Außenwerbung und Player wie Ströer massiv beflügelt. 16,1 Prozent mehr Bruttowerbeumsatz misst Nielsen im Januar mit Kampagnen auf Plakaten, Screens oder Flughafendisplays. Die Branche will nun einheitliche Messstandards weltweit installieren.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.