Kurzes Gastspiel :
Petra Winter verlässt die Chefredaktion der "Bild"

Petra Winters Ausflug ins Tageszeitungsgeschäft ist schon beendet: Die Ex-"Cosmo"-Chefredakteurin verlässt "Bild" in Richtung München..

Das war ein kurzes Intermezzo: Mitte Mai wechselte die frühere "Cosmopolitan"-Chefredakteurin Petra Winter zur "Bild"-Zeitung nach Berlin an den Balken. Als stellvertretende Chefredakteurin sollte sie "ressortübergreifende Aufgaben übernehmen“, wie es damals in der Mitteilung hieß. Wie zu hören ist, ist sie neben der Blattmachertätigkeit auch übergeordnet für die beiden Ressorts Leben & Wissen wie die Letzte Seite verantwortlich gewesen. Winters Ausflug ins Tageszeitungsgeschäft ist jetzt beendet: Das jedenfalls ist am Dienstag der Redaktion verkündet worden. Petra Winter gehe aus familiären Gründen zurück nach München, heißt es.

Geholt wurde die Journalistin dem Vernehmen nach von Chefredakteur Kai Diekmann, der seit Sommer für Springer Möglichkeiten im Digital-Business auslotet. Wie die Nachfolge bei der Tageszeitung geregelt wird, ist bislang offen. Über eine mögliche Nachfolgregelung ist noch nicht entschieden, so der Verlag.
 
Zuletzt ist Petra Winter, die ihren Lebensmittelpunkt in München hat, von 2005 bis 2011 Chefredakteurin der Zeitschriften "Cosmopolitan“ und "Celebritiy“ bei der Marquard Medien Verlagsgesellschaft gewesen - und anschließend bis 2012 Beraterin im selben Verlag. Ihre journalistische Laufbahn startete sie 2000 als Volontärin der Axel Springer Journalistenschule bei "Bild am Sonntag". Anschließend arbeitete sie als Redakteurin für "Bild" in München und für verschiedene Titel von Condé Nast und leitete von 2003 bis 2004 die Entwicklungsredaktion einer Frauenzeitschrift beim Bauer Verlag.

Bei "Bild" hat es in den vergangenen Monaten diverse Zu- und Abgänge in der Chefredaktion gegeben. Diekmann-Stellvertreter Jörg Quoos etwa übernimmt die Chefredaktion des Burda-Nachrichtenmagazins "Focus". Im Sommer ist zudem der einstige Regierungssprecher Béla Anda zu Springer zurückgekehrt und sitzt seither in der Chefredaktion der "Bild".


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit