Opel-Marketing-Vorstand Tina Müller wird in der Mitteilung so zitiert: "Die regionale Aussteuerung im Connected TV eröffnet unserem Händlernetzwerk neue Chancen: Wir können die Reichweitenstärke einer nationalen TV-Kampagne mit individuell ausgesteuerten Botschaften gezielt verstärken und potentielle Käufer mit Zusatzinformationen über den Direktzugriff ins Netz versorgen. Diese Möglichkeit zahlt exakt auf unseren Anspruch der innovativen Markenführung ein."

Des einen Freud, des anderen Leid: Die Pläne zur regionalisierten Werbung stoßen bei anderen Mediengattungen wie Zeitungen oder Radio seit den ersten Tests auf heftigen Widerstand. Sie sehen ihre Werbemärkte vor Ort dadurch gefährdet und fürchten das Abwandern von Kunden, die bislang vor allem regional und lokal werben. SevenOne-Chef Wagner hielt immer wieder dagegen, dass vielmehr neue Kundenpotenziale geschaffen würden, zumal mehr Unternehmen beispielsweise in Ballungsräumen umfassende Kampagnen entwicklen würden. Aber die ProSiebenSat.1-Tochter ließ den Vorstoß vor Gericht prüfen – und bekam grünes Licht vom Kadi.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.