Deezer lässt Kuttner und Niggemeier plaudern

Aktuell legt auch der Streamingdienst Deezer nach, der mit Moderatorin Sarah Kuttner und Medienkritiker Stefan Niggemeier (Bildblog.de, Uebermedien.de) den wöchentlichen Podcast "Das kleine Fernsehballett" startet. Die bekennenden TV-Junkies plaudern jeden Dienstag über alles, "was aus viereckigen Geräten rauskommt und sich bewegt".

Für die wöchentlichen 45 Minuten verspricht der Streaminganbieter:

"Für 'Das kleine Fernsehballett' schlüpfen die beiden in ihre Schläppchen und drehen Pirouetten um alle Arten von Programm: klassische Fernsehsender, Youtube, Netflix. Sie reden über das, worüber alle reden, über das, worüber alle reden sollten, und über das, was bestimmt kein Schwein sonst interessiert, aber ein guter Anlass für ein Gespräch über Gottschalk und die Welt ist."

Hier der Bewegtbild-Clip zum Hörererlebnis:

<iframe width="580" height="326" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/s9aXTfpK8SQ" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Launiges für die Lauscher bietet der große Mitbewerber Spotify übrigens seit geraumer Zeit: Den Podcast-Nutzern servieren die Schweden Jan Böhmermann und Olli Schulz exklusiv "Fest & Flauschig", das zuvor als "Sanft & Sorgfältig" in öffentlich-rechtlichen Radiowellen zu hören war.

Ganz frisch sind Zahlen aus dem Hörbuchmarkt - demnach hat die Kaufintensivität der Fans 2016 deutlich zugenommen. Das zeigt eine Analyse des GfK Consumer Panels im Auftrag des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die Zahl der durchschnittlich pro Hörbuchkäufer erworbenen Titel auf CD oder digital stieg demnach von 4,6 auf 5,0 Hörbücher. Der Umsatz wuchs um 1,1 Prozent. Rund 3,3 Millionen Menschen haben 2016 physisch und/oder digital Hörbücher erworben, es wurden insgesamt rund 16,3 Millionen Hörbücher am Publikumsmarkt abgesetzt


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.