DVB-T2 wird seit 31. Mai in deutschen Ballungsräumen getestet. Ab dem 29. März 2017 startet der Regelbetrieb, der auch für die verschlüsselten Privatsender drei Monate lang kostenlos sein wird. Zum 1. Juli kommenden Jahres fallen dann die oben genannten Gebühren an.

Ende März 2017 wird der alte DVB-T-Standard stufenweise abgeschaltet – rund 1,9 Millionen Haushalte (Stand: Dezember 2015) sind hierzulande vom Wechsel des Systems betroffen. Vorteil fürs neue DVB-T2-Angebot von Freenet: Das Senderpaket über Antenne, das derzeit die privaten Programme von RTL, Vox, Sat.1 und ProSieben enthält, wird dann um die Sender RTL Nitro, Super RTL, RTL II, n-tv, Kabel eins, Sixx, Sat.1 Gold und ProSieben Maxx erweitert.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!