Koop für datenbasiertes Targeting :
ProSiebenSat.1 baut mit Zalando ein Login-Modell zur Vermarktung auf

Die hohen Reichweiten der ProSiebenSat.1-Marken werden gepaart mit Millionen Kundendaten von Zalando: Vermarkter SevenOne Media verspricht "passgenaue Targeting-Produkte in Premium-Umfeldern".

Text: Petra Schwegler

SevenOne-Media-Chef Thomas Port mit Jerome Cochet, SVP Advertising & Sales Zalando SE & CEO Zalando Media Solutions (r.).
SevenOne-Media-Chef Thomas Port mit Jerome Cochet, SVP Advertising & Sales Zalando SE & CEO Zalando Media Solutions (r.).

ProSiebenSat.1 hat sich offenbar den dringenden Rat von OWM-Vize Uwe Storch zu Herzen genommen, der bereits 2015 die deutschen Vermarkter aufforderte, zu kooperieren und so Login-Modelle à la Amazon oder Otto aufzubauen. Jetzt wird es der Onlinehändler Zalando, mit dem die Medien-AG eine Liaison eingeht, die "neue Targeting-Möglichkeiten für Werbekunden im Premium-Umfeld" verspricht.

Das Konzept der Zusammenarbeit, die am Donnerstag vorgestellt wurde: Die detaillierten Daten zu rund 19 Millionen aktiven Kunden liefert Zalando. Das Targeting - also das zielgerichtete Ansprechen über diverse Bewegtbild- und Digitalkanäle – übernimmt ProSiebenSat.1 mit Vermarkter SevenOne Media. 30 Millionen Unique User stellen die Münchner für die Kooperation in Aussicht. Die Ausspielung erfolgt sowohl digital als auch bei Addressable TV, also bei Nutzern von Smart-TV.

Im Display- und im Video-Bereich werden Zielgruppen gezielt beworben

Im Konzernsprech heißt es: "Auf Basis des digitalen Inventars von ProSiebenSat.1 und den durch Zalandos Advertising-Unit Zalando Media Solutions bereit gestellten anonymisierten Premium Audience Segmenten, werden die Partner für die Werbewirtschaft passgenaue Targeting-Produkte in Premium-Umfeldern sowohl im Display- als auch im Video-Bereich anbieten." Gestartet werden soll mit dem Format "PEP" (Prominent Engagement & Performance), das die Partner "eine Audience Driven Advertising Innovation mit nativen Merkmalen" nennen.

Auch bringen die Partner ihr Wissen im Ad-Tech-Bereich in die Kooperation ein. Auf der ProSiebenSat.1-Seite kommt die Beteiligung Virtual Minds zum Einsatz. SevenOne-Media-Geschäftsführer Thomas Port sagt über die neue Partnerschaft, die offen ist für weitere Inventar- und Datenpartner:

"Die Verbindung aus den hohen Reichweiten des Inventars von SevenOne Media und den hochwertigen Consumer Insights von Zalando Media Solutions ermöglichen eine neue Audience Driven Advertising-Plattform sowie die Entwicklung von neuen Werbeprodukten, etwa die Ansprache spezieller Zielgruppensegmente. Das ist eine in Deutschland einmalige Kombination und macht die Kampagnen unserer Kunden noch schlagkräftiger."

Storch, im Hauptjob Mediachef von Ferrero, warnt immer wieder davor, dass US-Konzerne mit ihren Datenschätzen und geschlossenen Öko-Systemen aus Sicht der Werbungtreibenden absolut im Vorteil gegenüber den Medien seien. ProSiebenSat.1 schlägt nun dank der Zusammenarbeit mit Zalando die Richtung ein, die der OWM empfiehlt. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.