Sendergründung :
ProSiebenSat.1 plant einen eigenen Dokukanal

Der ProSiebenSat.1-Konzern bereitet für die zweite Jahreshälfte den Start eines neuen Dokumentationskanals vor. Das wäre der erste reine Doku-Kanal im deutschen Free-TV.

Text: Deutsche Presse-Agentur

15. Mar. 2016

Der ProSiebenSat.1-Konzern bereitet für die zweite Jahreshälfte den Start eines neuen Dokumentationskanals vor. Das wäre der erste reine Doku-Kanal im deutschen Free-TV. Einen Namen gebe es noch nicht. "Wir prüfen gerade verschiedene Namensoptionen", sagte Katja Hofem, innerhalb des Unternehmens für den Auf- und Ausbau neuer Free-TV-Sender verantwortlich, im Geschäftsbericht. Mit dem Sender will der Konzern einen Marktanteil von ein Prozent beim 14- bis 49-jährigen Publikum erreichen.

Zur Investition machte sie keine Angaben. "Man muss vor allem Leidenschaft investieren und Zeit, um genau zu überlegen, wie sich der Sender anfühlen und wie er aussehen soll", meinte Hofem. "Ich muss eine Zielgruppe und ein Markenbild im Kopf haben, bevor ich anfange, den Content zu konfektionieren." Beim Versuch, um vorhandene Inhalte herum eine Marke aufzubauen, sind laut Hofem schon einige amerikanische Unternehmen in Deutschland gescheitert. "Wir gehen den umgekehrten Weg: Wir wissen, welche Interessen und Vorlieben unsere Zielgruppe hat, und stimmen die Inhalte darauf ab."

ProSiebenSat.1 hat neben den großen Kanälen wie ProSiebenSat.1 und Kabel eins bereits kleinere zielgruppengenauere Sender wie ProSieben Maxx oder Sat.1 Gold gestartet.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit