EMC und Mediaplus tüten Test-Cases ein :
RTL II testet neue Werbeformen im Addressable TV

RTL II, Vermarkter El Cartel Media und Mediaplus starten mit neuen Werbeformen und zwei Testkunden ins neue Jahr: mit Addressable TV.

Text: Petra Schwegler

Vertiefte Werbebotschaften am Smart TV: Saturn testet bei RTL II eine neue Addressable-TV-Werbeform aus.
Vertiefte Werbebotschaften am Smart TV: Saturn testet bei RTL II eine neue Addressable-TV-Werbeform aus.

Neues Jahr, neue Werbeformen: RTL II testet zwei neue Cases im Zukunftsmarkt der adressierbaren TV-Werbung. Saturn probiert den "Switch In Spot" aus, Lovescout 24 – bereits erfahren im Einsatz von Addressable TV - den "Switch In Reminder". Die zielgerichtete Platzierung der neuen Werbeformen bietet der RTL-II-Vermarkter El Cartel Media gemeinsam mit dem spezialisierten Partner Smartclip aus der RTL-Familie an.

Die Details zu den neuen Varianten von Addressable TV, die ECM mit zwei Kunden der Mediaagentur Mediaplus vereinbart hat:

- In der Variante "Switch In Spot" von Saturn wird dem Zuschauer nach dem Senderwechsel zunächst für wenige Sekunden das Programm und dann dynamisch im geteilten Bildschirm der TV-Spot unter Einblendung der Spotlänge zugespielt.

Targeting und Interaktionen sind hier genauso möglich wie Frequency Capping, das die Häufigkeit der Werbeeinblendung reguliert. Diese Werbeform wird im Januar im RTL II-Programm getestet.         

- Der "Switch In Reminder", den Lovescout 24 im im Januar und Februar bei RTL II ausprobiert, basiert auf einer klassischen TV-Platzierung und den Re-Targeting-Möglichkeiten von Addressable TV.
Nachdem zunächst ein TV-Spot im klassischen Werbeumfeld angezeigt wird, erhalten die Zuschauer anschließend einen Reminder im Splitscreen des gleichen Kunden - mit zusätzlichem Hinweis auf sofortige Programmfortsetzung. Auch hier erfolgt die Zuspielung zielgruppenspezifisch und ausschließlich an die Zuschauer, die den Spot zuvor gesehen haben.

- Umgesetzt werden die beiden Testfälle von der Mediaplus-Schwester Prex (Programmatic Exchange), die für den Einkauf und die Steuerung aller programmatischen Kampagnen der Agenturgruppe verantwortlich ist.

Mediaplus-Geschäftsführer Oliver Hey geht auf die Neuerungen ein: "Mit dem Switch-In Spot, der einem Pre-Roll gleichkommt, setzen wir erstmals echte Addressable-TV-Spots um – das ist ein großer Schritt gegenüber den bisherigen Addressable-TV-Werbebannern." Mittels Targeting könnten "hochrelevante Potenziale" im Sinne des Kunden Saturn gezielt angesprochen werden. Bei Lovescout 24 steigere der "dynamische und regionalisierte Reminder" die Spotwirkung und die persönliche Relevanz.

Addressable-TV-basierte Werbeformen steuern Werbebotschaften im linearen Programm über Adserver-Technologie zielgerichtet aus. RTL II und El Cartel Media arbeiten hier seit geraumer Zeit mit Smartclip zusammen. Auf Zuschauerseite muss ein ans Internet angeschlossenes Smart-TV-Gerät vorhanden sein.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.