Neue Reality-Gameshow :
RTL sperrt Promi-Paare ins "Sommerhaus"

In "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare" ringen unter anderem Thorsten Legat und seine Frau um einen neuen RTL-Thron.

"Promi-Paare" reisen für RTL nach Portugal ...
"Promi-Paare" reisen für RTL nach Portugal ...

RTL will in diesem Sommer mit einer Art "Promi Big Brother" überzeugen: Die Kölner verkünden am Donnerstag den Start der neuen vierteiligen Show "Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare". RTL sperrt dafür sieben Promipaare für dreizehn Tage gemeinsam unter ein portugiesisches Dach. Sie kämpfen dann vor laufender Kamera um den Titel "DAS Promipaar 2016". Das "enge Zusammenleben mit anderen Paaren" soll laut RTL die Beziehungen auf eine harte Probe stellen. Spielleiter wird der unter anderem aus dem Kinderfernsehen bekannte Malte Arkona.

Wo im vergangenen Sommer eine Sommerausgabe des Dschungelcamps das Sommerloch überbrücken sollte, kommt nun "Das Sommerhaus der Stars" zum Einsatz. Diese sieben Promi-Paare sperrt RTL in Portugal in ein Haus, das "keine Luxusherberge" sein soll:

- Rocco & Angelina: Rocco Stark, 30, und Angelina Heger, 24

- Hubert & Ilona: Hubert Kah, 55, und Ilona Magyar, 52

- René & Maria: René Weller, 62. und Rosemarie „Maria“ Weller, 63

- Alexander & Angelina: Alexander Posth, 38, und Angelina Ewerhardy,29

- Xenia & Rajab: Xenia Prinzessin von Sachsen, 29, und Rajab Hassan,26

- Thorsten & Alexandra: Thorsten Legat, 47 und Alexandra Legat, 49

- Chris & Magey: Christian Töpperwien, 42, und Magdalena Kalley,28

RTL hat indes für harte Bedingungen im Promi-Ressort gesorgt: Das Haus in Portugal bietet demnach nur begrenzten Platz für 14 Personen und keine Rückzugsmöglichkeiten. Einige Paare müssen sich Zimmer teilen. Manche Betten seien kleiner, einige Matratzen hart und unbequem, heißt es aus Köln. Zwei Badezimmer müssen für alle reichen. Es muss selbst gespült, gekocht und geputzt werden. Auf TV, Handys und Laptops müssen die Mitspieler verzichten. Zudem sollen "unterschiedlichste Spiele" die Promipaare auf eine harte Probe stellen. Wer als Paar durchhält, dem winkt ein Preisgeld von bis zu 100.000 Euro.

Wann und auf welchem Sendeplatz RTL das Spektakel ausstrahlen wird - das lassen die Kölner noch offen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit