Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

TV-Show-Duell mit flauem Ausgang, weniger Steuern für eBooks, erste Sommerpause für die "Lindenstraße", Panini klebt für Frauen-Fußball, Madsack mit neuem Sprecher, Netflix stoppt teure Serie. 

ZDF/ProSieben. Mussten sich mit zwei neuen TV-Shows bewähren. Während das neue ZDF-Ratespiel "Da kommst Du nie drauf!" mit Johannes B. Kerner am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr 3,56 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren überzeugte (Gesamtmarktanteil: 14,0 Prozent) und sich knapp an die Spitze setzte, musste sich ProSieben beim Start von "Gobal Gladiators" mit einem Wert nur leicht über Senderschnitt zufrieden geben.  
Über drei Stunden verteilt sahen 1,31 Millionen Gesamtzuschauer zu (5,5 Prozent Marktanteil). Auch bei der werberelevanten Zielgruppe zwischen 14 und 49 lag ProSieben mit 9,9 Prozent leicht über Schnitt – aber nur, weil der Münchner Sender seit Monaten schwächelt.
Kleiner Trost: Im Social Web wird viel darüber diskutiert.  Acht "Prominente" wie Oliver Pocher oder Lilly Becker werden mit einem Frachtcontainer durch Namibia kutschiert und müssen dabei "Challenges" bewältigen. dpa/Unternehmensangaben.

VDZ/BDZV. Die deutschen Verleger begrüßen in einer gemeinsamen Erklärung die Empfehlung des Europäischen Parlaments, den Mehrwertsteuersatz für digitale Zeitungen, Periodika und E-Books dem jeweiligen reduzierten Mehrwertsteuersatz anzupassen – und damit zu senken. Nun fordern die Printverbände, dass der letztlich zuständige EU-Ministerrat "diese überfällige Entscheidung nicht mehr auf die lange Bank schiebt".
In Deutschland gilt für gedruckte Presseprodukte der reduzierte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent, für digitale Ausgaben hingegen der volle Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Unternehmensangaben.

ARD a). Dort macht zum ersten Mal in ihrer über 30-jährigen Geschichte die Serie "Lindenstraße" eine mehrwöchige Sommerpause. Nach der Episode am 9. Juli geht es laut WDR erst am 20. August weiter. Die Folge am 20. August werde dann eine besondere: Anders als sonst gebe es nicht mehrere Erzählstränge, sondern die gesamte Folge werde sich auf Familie Sperling konzentrieren, heißt es.
Die "Lindenstraße" rund um Mutter Beimer (Marie-Luise Marjan), ihre Familie und die Nachbarn spielt in München, gedreht wird in Köln-Bocklemünd - sie ist seit Dezember 1985 immer sonntags im Ersten zu sehen. Unternehmensangaben.

ARD b) Im NDR- Rundfunkrat wurde der Fortsetzung von zwei erfolgreichen Telenovelas zugestimmt: Die Produktionsverträge für "Rote Rosen" und "Sturm der Liebe" sollen um jeweils zwei weitere Staffeln verlängert werden. Unternehmensangaben.

Panini. Ihre erste Frauen-Fußball-EM begleiten die Stuttgarter mit einer Sammelbilder-Kollektion. "Die Uefa Women's Euro 2017 in den Niederlanden wird erstmals mit 16 Teams – und mit Panini ausgetragen", heißt es. Am 6. Juni kommen die Alben und Bildchen in Deutschland in den Handel. Anpfiff des Turniers ist am 16. Juli, das Finale wird am 6. August ausgetragen. Panini hatte 2011 und 2015 mit seinen Frauen-WM-Alben Überraschungserfolge auf dem Stickermarkt erzielt – "die EM-Teilnahme ist daher der nächste logische Schritt für uns", so Hermann Paul, Geschäftsführer von Panini in Stuttgart. Unternehmensangaben.

"Weser-Kurier". Zum Bremer Blatt wechselt Marcel Auermann am 1. Oktober als Stellvertretender Chefredakteur und Head of Digital. Derzeit ist der 39-Jährige Mitglied der Chefredaktion beim "Nordkurier" in Neubrandenburg. Unternehmensangaben.

ZDF Neo. Startet mit "Blaumacher" am 7. Juni eine neue sechsteilige Dramaserie. Immer mittwochs um 21.45 Uhr können Zuschauer erleben, wie Frank Sporbert (Marc Ben Puch), Mitte 40, verheiratet, Vater zweier Kinder und erfolgreicher Unternehmer, keinen Bock mehr hat. Doch: Noch nicht einmal der Selbstmordversuch will klappen. Da trifft er auf die 19-jährige Nachbarstochter - sie werden zu Leidensgenossen der besonderen Art. Alle Folgen sind vom Startzeitpunkt an in der ZDF-Mediathek verfügbar. Unternehmensangaben.

Madsack. Vertraut Markus Hauke ab 1. Juli die Leitung der Unternehmenskommunikation der Mediengruppe an. Der 36-Jährige kommt von der "Neuen Presse" in Hannover, bei der er seit 2015 stellvertretender Chefredakteur ist. Hauke folgt auf Susanne Bömmel, die das Haus in Richtung München verlassen hat. Unternehmensangaben.

Jalag. Erweitert zur zweiten Ausgabe das Verbreitungsgebiet des neuen Ratgebermagazins "Clever leben". Nachdem im Mai die Erstausgabe mit 350.000 Exemplaren erschienen ist, werden zukünftig über 15.000 zusätzliche Exemplare in Apotheken distribuiert. "Clever leben" erscheint in Zusammenarbeit mit der Ratgebermarke GU.
Die nächste Ausgabe liegt ab 2. August am Kiosk und in Apotheken. Für 2017 ist noch eine weitere Ausgabe im November geplant. Unternehmensangaben.

Grünwald. Ist ab sofort ein grüneres Zentrum für Medienfirmen ...

Netflix. Wird die Scifi-Serie "Sense8" mit dem deutschen Schauspieler Max Riemelt nach zwei Staffeln nicht fortsetzen. "Noch nie gab es solch eine wahrlich globale Show mit einer so vielfältigen und internationalen Besetzung und Crew", erklärte der Streamingdienst laut US-Medien. Nach 23 Episoden sei aber Schluss. Die letzten Episoden sind bereits seit Anfang Mai online zu sehen.
Zu den Gründen machte Netflix keine Angaben, allerdings waren die Kosten für die Produktion offenbar extrem hoch. Vor einigen Tagen erklärte der Chef des Streamingdiensts, Reed Hastings, künftig mehrere Serien nicht fortzuführen. Via dpa.

Correctiv. Das Recherchenetzwerk kümmert sich transparent um den Wahrheitsgehalt von Informationen:


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit