Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

Mediakenner Koch wird das Werbeumfeld TV zu schlüpfrig, Azubify wird größer, Roland Tichy macht wieder Print. 

Text: Petra Schwegler

Thomas Koch. "Mr. Media" wundert sich in seiner "WiWo"-Kolumne über den sorglosen Umgang der Werbekunden im Umgang mit TV-Umfeldern, die aus seiner Sicht alles andere als qualitativ sind.

ZDF. Lag am Montagabend nur knapp vorn. Ab 20.15 Uhr schalteten 5,31 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren den ersten Teil von "Familie!" mit Iris Berben und Jürgen Vogel ein. Das war ein Gesamtmarktanteil von 16,6 Prozent. Der zweite Teil folgt an diesem Mittwoch.
Starke Werte hatte "Bauer sucht Frau" auf RTL mit Inka Bause. Die zwölfte Staffel startete zur Hauptsendezeit mit 5,17 Millionen Gesamtzuschauern (16,4 Prozent).
Die ARD zeigte zeitgleich "Der Geld-Check" unter anderem zu Vergleichsportalen und Kundenkarten. Das interessierte 2,61 Millionen (8,2 Prozent). Unternehmensangaben.

Azubify. Das Portal des "Mindener Tageblatts" für Schulabgänger, die einen Ausbildungsplatz suchen und Firmen, die qualifizierten Nachwuchs brauchen, wirkt dank Madsack Market Solutions ab sofort an vielen weiteren Standorten. Die Offerte wurde jetzt mit lokalen Einstiegsseiten gerelauncht, sodass freie regionale Ausbildungsstellen, Wissenswertes zum Standort und entsprechende Informationen zu Unternehmen auch regionsübergreifend online auffindbar sind. Das Responsive und SEO-optimierte Onlineportal geht auf das Nutzungsverhalten der jungen Zielgruppe ein, die sich hauptsächlich auf mobilen Endgeräten informiert.
Noch im Oktober beginnt die Einführung der lokalen Einstiegsseiten bei der "Peiner Allgemeinen Zeitung", der "Aller-Zeitung" und der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung". Weitere Madsack-Standorte folgen bis Herbst 2017. Unternehmensangaben.

Roland Tichy. Der Ex-Chef der "Wirtschaftswoche" bringt mit "Tichys Ausblick" nun sein eigenes Monatsmagazin heraus. Die Zielgruppe: Konservative, die sich bei anderen Medien nicht mehr gut aufgehoben fühlen. Das hat Erfolg: Sein neues Heft hat eine Auflage von 70.000, erste Abos sind verkauft, Anzeigen kommen von hochpreisigen Immobilienmaklern und Banken – wie die "Süddeutsche Zeitung" am Dienstag berichtet.

NBC. Im Skandal um ein Video mit frauenfeindlichen Äußerungen Donald Trumps hat der Fernsehsender den Moderator Billy Bush beurlaubt. Der Cousin des gescheiterten Präsidentschaftsbewerbers Jeb Bush und des Altpräsidenten George W. Bush war der Gesprächspartner Trumps in dem Video aus dem Jahr 2005. Auch er hatte Worte in den Mund genommen, die nicht gesellschaftsfähig sind.
Bushs Vorgesetzter in der "Today"-Show bei NBC, Noah Oppenheim, begründete die Suspendierung in einem Schreiben an die Mitarbeiter. Für wie lange die Beurlaubung gilt, war zunächst nicht bekannt. Via dpa.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.