Royal bezieht Stellung nach Orlando :
Schwulenmagazin "Attitude" hebt Prinz William aufs Cover

Als erster Royal ziert Print William das Cover des britischen "Attitude"-Magazins - und verdammt den Anschlag von Orlando.

Text: Petra Schwegler

Als erster Royal ziert Print William das Cover des britischen "Attitude"-Magazins - und verdammt den Anschlag von Orlando.
Als erster Royal ziert Print William das Cover des britischen "Attitude"-Magazins - und verdammt den Anschlag von Orlando.

Scoop fürs britische Schwulenmagazin "Attitude": Mit Prinz William lässt sich erstmals ein Royal auf dem Cover abbilden. Der 33-Jährige spricht sich im Interview mit "Attitude" gegen Homophobie aus und bezieht so nach dem tragischen Massaker in einem Homosexuellen-Club in Orlando Stellung. "Niemand sollte wegen seiner sexuellen Orientierung diskriminiert werden", sagt Prinz William gegenüber dem Schwulenmagazin.

An junge Leute, die wegen ihrer Sexualität gemobbt werden, appellierte der Royal, sich Hilfe zu suchen: "Was ich jedem jungen Menschen sagen möchte, der wegen seiner sexuellen Orientierung gemobbt wird: Lass es dir nicht gefallen."

Prinz William hatte selbst verkündet, dass er Titelmodel des "Attitude"-Magazins sein wird, nachdem er und seine Frau Herzogin Kate den Opfern von Orlando ihr Beileid ausgesprochen hatten.

"Attitude" ist sich der Bedeutung des königlichen Auftritts im Blatt sehr wohl bewusst:


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.