Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und sein Kollege Martin Michel können mit Spiegel TV das Portfolio des expansiven Sky-Vermarkters um eine "authentische hochqualitative Marke" ergänzen. Deissenberger sagt mit Blick auf den Zuwachs: "Bereits im Januar hatten wir Jukebox ins Portfolio aufgenommen, in diesem Monat folgten die Sender RCK.TV und Planet. Durch diese neuen Mandate stärken wir erneut unsere Position im Markt und beschleunigen unser Wachstum." 

Thomas Deissenberger (Foto: Sky Media).

Spiegel-Sender bringen eine überwiegend männliche Zielgruppe mit

Spiegel TV Wissen zeigt seit Oktober 2011 Reportagen und Portraits in HD-Qualität für ein mehrheitlich männliches Zielpublikum zwischen 20 und 49 Jahren. Der Sender ist in rund zwei Millionen Abonnenten-Haushalten empfangbar, so beispielsweise über die Deutsche Telekom, Vodafone, Unitymedia und Telecolumbus. Spiegel TV Wissen versteht sich als "journalistischer Beobachter mit Blick für Details und die großen Zusammenhänge".

Spiegel Geschichte will "das umfangreichste Geschichtsprogramm im deutschsprachigen Pay-TV" bieten - rund um Ereignisse, Menschen und Momente des 20. Jahrhunderts. Das Zielpublikum sind Erwachsene und überwiegend Männer im Alter von 30 bis 49 Jahren. Spiegel Geschichte ist in mehr als vier Millionen TV-Haushalten über Sky in Deutschland sowie über Teleclub in der Schweiz empfangbar. 

Beide Sender gehören zur Spiegel TV Geschichte + Wissen GmbH & Co. KG, einem Joint Venture von Spiegel TV und der Autentic GmbH. Das Programm wird an den Standorten Hamburg und München entwickelt und produziert. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.