Neben dem Programmbereich hat bei Sky auch die Sales-Mannschaft einen Erfolg zu verkünden: Vermarkter Sky Media startet nach eigenen Angaben mit einer "Rekordauslastung" in die Vermarktung der Bundesliga-Rückrunde. Die Live-Umfelder am 18. und 19. Spieltag sind demnach bis zu 100 Prozent ausgelastet. Mit einem Auslastungsplus von 34 Prozent gegenüber dem Wert der Vorsaison seien die Sonderwerbeformen der größte Wachstumstreiber, heißt es.

"Insgesamt verzeichnete Sky Media 2015 im Bundesliga-Umfeld eine Umsatzsteigerung um 24,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr", rechnen die Münchner vor. 91 Neukunden konnten demnach gewonnen werden. Und: Die Hinrunde der laufenden Bundesliga-Saison 2015/16 bezeichnet Sky als "die erfolgreichste der Sendergeschichte": Durchschnittlich sahen 5,36 Millionen Kontakte pro Spieltag die Partien der höchsten deutschen Spielklasse.

Dieses Signal in Sachen Bundesliga, wonach Zuschauer und Werbekunden die Marke Sky schätzen, kommt zur rechten Zeit: Es geht in die neue Rechterunde. Der neue noch abzuschließende Fernsehvertrag mit der DFL soll 2017 in Kraft treten. Das Konzept liegt derzeit zur Prüfung beim Bundeskartellamt. Nach der Ausschreibung soll der Abschluss noch im Frühsommer vor der EM erfolgen. In dieser Saison werden insgesamt rund 850 Millionen Euro an die Vereine ausgeschüttet, den Großteil der TV-Einnahmen stemmt Sky. Vom neuen Vertrag erhofft sich die DFL noch einmal eine deutliche Steigerung.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.