Ziel ist, "die Diskussionskultur im Internet zu verbessern und zu ergründen, warum manche Nutzer besonders emotional reagieren und hasserfüllte Kommentare schreiben", heißt es aus Hamburg. Zugleich möchte die "Tagesschau" versuchen, "den Dialog auch mit Fundamentalkritikern nicht abreißen zu lassen".


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.