Ein Fallbeispiel für den neuen "Active Journeys"-Ansatz kann Kinetic bereits liefern: die "Real Time Donations-Kampagne", die die Agentur für die Diakonia 2016 umgesetzt hat. Das Konzept: Über Station Video wurden Passanten in Real Time über den Spendenbedarf für Flüchtlinge, die die Diakonia in München mit Kleidung und Hygieneartikeln erstversorgt, informiert. Die 15-sekündigen Spots verlinkten über einen QR-Code zudem direkt auf die Bedarfsliste auf der Website, sodass sich Interessierte sofort Mobile über die Spenden-Standorte und weitere Support-Möglichkeiten informieren konnten. 

Die mobilen Nutzer begleiteten die Diakonia-Kampagne aktiv (Foto: Kinetic).

Kinetic bezeichnet die Kampagne als "riesigen Erfolg". Demnach konnten über 170 digitale Werbeträger tausende Menschen erreicht und aktiviert werden. "Die Diakonia erzielte eine Steigerung der Spenden von 65 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum über Ostern"m heißt es. 

Übrigens: W&V vergab kürzlich für den neuen Kinetic-Ansatz den Sonderpreis beim Deutschen Mediapreis.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.